Aktuelles

 

Wie viel Wahrheit ist gut für mein Kind?

Vortrag Dorothee Götz-Töpfer, Beratungsstelle des Schwalm-Eder-Kreises, 19.9.2022

I Wesentlichste Inhalte des Vortrags

Bewusster Umgang mit Geheimhaltung

Planvolles Mitteilen

        Kriterien, wann und was dem Kind mitgeteilt wird:

     Eröffnen des Geheimnisses durch Zufall und/oder andere Personen verhindern
     Schutz des Kindes
     Schutz anderer betroffener Personen
     Eigene Haltung zum Geheimnis klären

II Literatur für Kinder und Fachkräfte:

Bevor Sie Bücher einsetzen, prüfen Sie bitte selbst:

Ist das Buch sachlich aufklärend, kindgerecht, einfühlsam geschrieben?
Kann das Leserkind eigene Erfahrungen wiedererkennen?
Finden Sie Sprache und Bilder angemessen?
 

Ein (Bilder-)Buch einzusetzen, kann dabei helfen:

eine psychische Erkrankung kindgerecht zu erklären
dem Leserkind das Gefühl vermitteln, mit seinen Erfahrungen nicht allein zu sein
 

Gemeinsames Lesen und Besprechen kann

gegen Ängste, Vorurteile und Schuldgefühle des Leserkinds helfen
ermöglicht ihm, sich ernst genommen zu fühlen, Fragen zu stellen und über das eigene Erleben zu sprechen.
 

II.1
 Bilderbücher und Bücher für Kinder zu psychischen Erkrankungen

1. Mit Kindern über Angst, Depression, Stress und Trauma sprechen


Karen Glistrup und Knut Krüger
Was ist bloß mit Mama los?
Wenn Eltern in seelische Krisen geraten. Mit Kindern über Angst, Depression, Stress und Trauma sprechen
ISBN 3466310202

 

2. Depression eines Elternteils


Hannah-Marie Heine, Heribert Schulmeyer (Illustr.)
Papas schwarze Löcher
Kindern Depression erklären
2022, ISBN: 978-3-86739-233-4

Anja Möbest(Autor),  Barbara Korthues(Illustrator)
Als Mama nur noch traurig war
Wenn ein Elternteil an Depression erkrankt 
2017, ISBN 3649620219


Susanne Wunderer
Warum ist Mama traurig?
Ein Vorlesebuch für Kinder mit einem psychisch erkrankten Elternteil
2018 , ISBN: 9783940529619

Schirin Homeier
Sonnige Traurigtage
e
in Kinderfachbuch für Kinder psychisch kranker Eltern
2020 ;ISBN: 9783863215033


Erdmute von Mosch
Mamas Monster
Was ist nur mit Mama los?
2014, ISBN: 978-3-86739-040-8

 

Claudia Gliemann(Autorin),  Nadia Faichney(Illustrator) 
Papas Seele hat Schnupfen
Ein Muffin für Nele
Ausgezeichnet mit dem The Beauty and the Book Award 2015
2014, ISBN: 9783942640060

Carmen Klenk(Autor),  Violetta Klenk(Illustrator)
Als Idas Mama die Farben verlor 
2009 , ISBN 3941528025

Worringer, Ulla
Hasenmama, die Heulsuse, und die beste Moehrensuppe der Welt
2013, ISBN 1490402829


Katharina Tanner
ZiegenHundeKrähenMama
...oder: Was ist mit Mama los?
Illustration:Jacob, Lihie
2016, ISBN 978-3-7152-0707-0

Für Grundschulkinder:
Kirsten Boie(Text)
Mit Kindern redet ja keiner
1991, ISBN: 978-378911889-0#


Sigrun Eder, Petra Rebhandl-Schartner, Evi Gasser
Annikas andere Welt - Das Bilder-Erzählbuch
2013, ISBN: 3902647981

 

2. Bipolare Störung

Karen-Susan Fessel, Heidi Kull (Illustr.)
Nebeltage, Glitzertage
Kindern bipolare Störungen erklären
2018, ISBN: 978-3-86739-133-7

Für Grundschulkinder:

Gwyneth Rees 
Erde an Pluto oder Als Mum abhob
Aus dem Englischen von Katarina Ganslandt. 
2005, ISBN:3-473-34450-8 
 

3. Borderline-Störung

Christiane Tilly, Anja Offermann, Anika Merten (Illustr.)
Mama, Mia und das Schleuderprogramm
Kindern Borderline erklären
2013, ISBN: 978-3-86739-075-0

 

4. Psychose

Fessel, Karen-Susan:
Mamas Püschose
Kindern Psychose erklären,
2020, ISBN 3867391849

Für Grundschulkinder:

Irene Stratenwerth, Thomas Bock
Die Bettelkönigin
2013, ISBN: 978-3-86739-041-5

 

5. Sucht

Bitte hör auf
Pdf-Datei als Kinderbuch für Kinder alkoholkranker Eltern
2002 (überarb. Textfassung)
© DHS – Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, Westring 2, 59065 Hamm
https://www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/bittehoerauf_einzel.pdf

Mia, Matz und Moritz
 ... und ihre Mama, wenn sie wieder trinkt
 5. Auflage 2021
 Diese Broschüre wird von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e. V.,
 Postfach 1369, 59 00 3 Hamm (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), und der Bundeszentrale für
 gesundheitliche Aufklärung, 50 81 9 Köln (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), kostenfrei abgegeben.
 Bestellnummer 33 22 45 00
 https://shop.bzga.de/mia-mats-und-moritz-33224500/

Schirin Homeier / Andreas Schrappe
Flaschenpost nach irgendwo
Ein Kinderfachbuch für Kinder suchtkranker Eltern
2019 , ISBN: 9783940529176

Sylvie Kohl
Sorgen um Mama
2009, ISBN 9783936084733

Für Grundschulkinder:

Anne-Christine Loschnigg-Barman, Otto Schmid, Thomas Müller
Blumen für Pina
2002, ISBN 9783863211035

Boby
Pdf-Datei
Boby ist ein kleiner Hund, dessen Herrchen Fred ein Alkoholproblem hat.
www.suchtschweiz.ch/suchtbelastete-familien

Wie sage ich es meinem Kind?
Manual zur Unterstützung von suchtbelasteten Eltern
Medieninhaber und Herausgeber: Sucht- und Drogenkoordination Wien gemeinnützige GmbH
Für den Inhalt verantwortlich: Dr.in Hermine Schmidhofer
 ttps://sdw.wien/information/broschueren-infomaterial/wie-sage-ich-es-meinem-kind

 

6. Suizid eines Elternteils

Verena Gärtner, Melanie Gräßer, Annika Botved
Leben ohne Mama Maus
Zusatzmaterial zum Buch (kostenloser Download)
ISBN 978-3-86321-600-9 © Mabuse-Verlag, 2022
https://www.mabuse-buchversand.de/chameleon/public/216dbef1-5a26-f0d8-02fd-879150664108/LEBEN-OHNE-MAMA-MAUS_Downloadbereich.pdf

Chris Paul, Suse Schweizer (Illustr.)
Gelbe Blumen für Papa
Mit Kindern über Suizid sprechen
2021, ISBN: 978-3-86739-223-5

Katharina Hohmann
Eule Milly und ein Koffer voller Fragen
Zu bestellen bei der Autorin Katharina Hohmann Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Chris Paul
Suizidtrauer bei Kindern und Jugendlichen angstfrei unterstützen
AGUS-Schriftenreihe: Hilfen in der Trauer nach Suizid
Pdf-Datei zum Download
https://www.agus-selbsthilfe.de/fileadmin/common/broschueren/downloads/18-03_kinder_und_jugendliche.pdf

Trees of Memory e.V. ,
für Menschen, die einen geliebten Angehörigen oder Freund durch Suizid verloren haben, ein Ort für Trost sein und Wege zum Umgang mit dem persönlichen Schmerz bieten.
Liste mit Büchern für Kinder

https://www.treesofmemory-ev.com/buchempfehlungen

 

7. Tod eines Elternteils

Karen-Susan Fessel, Heribert Schulmeyer (Illustr.)
Ein Stern namens Mama
2018, ISBN 978-3-86739-173-3

Für Grundschulkinder

Ines Pfundner & Peter Stich
Paul und der rote Luftballon
2009, ‎ISBN 3950228004

Jutta Richter
Hechtsommer
2006, ISBN 3446205187

Sophie Brandes
Ein Baum für Mama
2001, ISBN 978-3-935284-54-7

Barbara Davids
Eines Morgens war alles ganz anders
2000, ‎ISBN 3784112811
 

Unbedíngt empfehlenswert:
Notfallbriefe für Kinder psychisch erkrankter Eltern
Informationen und Leitfaden für erkrankte Eltern
Netz und Boden, Initiative für Kinder psychisch kranker Eltern
https://www.netz-und-boden.de/fileadmin/content/eu-projekt/nub_notfallbriefe_kinder_psychisch_kranker_eltern.pdf

 

II.2
Bücher zu körperlichen Erkrankungen:

1.Krebserkrankung eines Elternteils

Tatjana Munz
Der Zauberkopf
Kindern den Haarverlust bei Chemotherapie erklären
https://mammamia-online.de/magazine/kinderbuch-der-zauberkopf-bestellen/

Claire Blake, Elisa Blanchard, Kathy Parkinson
Die Papierkette
ab Vorschulalter
https://www.yumpu.com/de/document/read/4973637/papierkette-umschlag5-neu-susan-g-komen-deutschland-ev

Gerhard Trabert(Autor)
Als der Mond vor die Sonne trat 
2001, ISBN 3980581586


Kerstin Hermelink
Mein wunderschöner Schutzengel
Als Nellys Mama Krebs bekam
2005, ISBN 3938580208

Martine Hennuy & Sophia Buyse
Wann kommst Du wieder, Mama?
Ein Bilderbuch über Krebs
2007, ISBN  3794151518

2.Schlaganfall

Monika Owczarek
Stau in Opas Kopf
Ein Kinderfachbuch zum Thema Schlaganfall
2021, ISBN: 9783863214142


3.Multiple Sklerose

Ingrid Dorothea Reuter
Der seltsame Onkel Bruno
Multiple Sklerose verstehen 
2019 ,  ISBN 389403386X

4. Herzinfarkt

Franz J Huainigg(Autor),  Verena Ballhaus(Illustrator)
Papas Herz ist aus dem Takt 
2008 , ISBN 3219113680


5. Demenz

Christina Kuhn / Anja Rutenkröger / Magdalena Czolnowska
Oma Luise und die Schmetterlinge
Ein Kinderfachbuch über Demenz
2021 , ISBN: 9783863214531

 

III Links zu Selbsthilfegruppen, Initiativen, Websites zu psychischen Erkrankungen


Bundesarbeitsgemeinschaft psychisch erkrankter Kinder
Infos und Links zu Familien mit einem psychisch oder suchtbelasteten Elternteil
http://bag-kipe.de/infos-und-links/

Weitere bekannte Interessenvertretungen:

NACOA Deutschland - Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e.V.
https://nacoa.de/
Website von NACOA Deutschland – Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e.V. mit hilfreichen Tipps. Angebote zu Telefon- und Mailberatung.

Netz und Boden
www.netz-und-boden.de
Website der Initiative um Katja Beeck für Kinder psychisch kranker Eltern. Enthält viele Infos für betroffene minderjährige oder erwachsene Kinder.

Schatten und Licht e.V.
Initiative peripartaler psychischer Erkrankungen
Literatur- und Filmliste Stand 02/2022, darunter auch ein Verzeichnis zur Literatur für Kinder zu psychischen Erkrankungen der Eltern (bzw. Geschwister)
https://schatten-und-licht.de/

 

IV Gliederung des Vortrags

Rund um Geheimnisse

Arten und Themen

Positive Funktion von Geheimnissen

Schädliche Auswirkungen von Geheimnissen

Bewusster Umgang mit Geheimhaltung

Gespräche mit Kindern

Kriterien zur Entscheidung

Vorbereitung des Gesprächs

Planvolles Mitteilen

Reaktionen des Kindes

Kindern psychische Erkrankungen erklären (Beispiele)

 Umgang mit Kinder-Bauchweh-Geheimnissen

 

 

 

 

 

Zwei neue bundesweite Angebote für suchtkranke Menschen und Angehörige

 

 

https://guttempler.de/nottelefon-sucht

Suchtprobleme? Rufen Sie an! 24h täglich!

  • Alkohol, Medikamente, Drogen …
  • für Betroffene und Angehörige
  • vertraulich und unverbindlich
  • 24 Stunden - jeden Tag

9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk abweichend

"Wir hören zu.
 Wir haben Erfahrung.
 Wir können helfen.

Wir verstehen, wie es Ihnen geht - weil wir es selbst erlebt haben."  

https://guttempler.de

 

 

 

 

 

 

 

Die SoberGuides sind geschulte ehrenamtliche Begleiter*innen der Sucht-Selbsthilfe, die Dich gerne auf Deinem Weg begleiten.
Das Angebot ist suchtformübergreifend und richtet sich auch an Angehörige und nahestehende Personen.
Anonym und kostenlos!

Telefonisch während vieler Sprechzeiten oder per E-Mail.

https://www.soberguides.de/

"Wir SoberGuides sind cleane suchterkrankte Menschen, die aus ihrer eigenen Betroffenheit heraus aktiv Menschen unterstützen, die weniger Suchtmittel konsumieren möchten oder sich bereits für eine abstinente Lebensweise entschieden haben. Darüber hinaus stehen wir auch Angehörigen und Freunden von Menschen mit Suchterfahrung unterstützend zur Seite, unabhängig, ob es sich um eine stoffgebundene bzw. stoffungebundene Sucht handelt oder es bei Dir vor allem um Mischkonsum geht.

Möglich sind Einzel- und Gruppenberatungen, digital oder face-to-face und suchtmittelfreie Freizeitangebote! Auf Wunsch kann Dir auch eine Selbsthilfegruppe in Deiner Nähe vermittelt werden.

Wie Deine Begleitung aussehen soll, hängt ganz individuell von Deinen Bedürfnissen und Wünschen ab."

https://guttempler.de

 

 

 

Susanne Gerlach, Leiterin der Beratungsstelle Jugend, Familie und Erziehung, erklärt was bei der Aufnahme von Geflüchteten in das eigene Zuhause hilfreich sein kann.

  images/HNA_Artikel_Gerlach_2022-04-07_002.pdf

Lernen Sie jetzt schnell und unkompliziert dieses grundlegende Programm zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung für die Klassen 5 und 6 kennen. Nähere Informationen finden Sie in der Rubrik „Fachstelle“.

 

Viele Jugendliche experimentieren mit Drogen, legalen wie illegalen (insbesondere Cannabis). Oft bleibt es im Rahmen, manchmal läuft es aus dem Ruder.... Dann gibt es vielleicht Probleme in der Schule, die Kids verhalten sich anders als gewohnt, ziehen sich zurück, die Familiensituation ist belastet, die Eltern machen sich Sorgen.

Häufig sind dann Eltern von solchen Veränderungen, die sie an ihren Kindern wahrnehmen, sehr verunsichert und wünschen sich Orientierung, Rat und praktische Tipps, wie sie am besten und zum Wohle ihrer Kinder damit umgehen können.

Im familienorientierten FriDA-Beratungsprojekt, das unsere Beratungsstelle nun auch anbietet, gibt es fachkundige Unterstützung für die Eltern, für die Jugendlichen, in gemeinsamen und auch in getrennten Gesprächen in der Beratungsstelle.

Wenn Sie dieses Beratungsangebot annehmen möchten oder nähere Informationen dazu wünschen, melden Sie sich bitte in unserem Sekretariat (Tel. 05681 775 600) oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

FriDA

Frühintervention bei Drogenmissbrauch in der Adoleszenz

Typische Fragen:

Woran kann man erkennen, wie riskant der Drogenkonsum ist?

Welche Risiken gibt es überhaupt?

Wie können die Jugendlichen ihre Eltern beruhigen und ihr Vertrauen zurückge-winnen?

Was können Eltern tun?

Sollen sie es „ver-bieten“ oder sollen sie es „laufen lassen“, bzw. wie können Eltern mehr Klarheit ge-winnen?

Wie können Eltern damit umgehen, wenn z.B. Vater und Mutter unterschiedliche Ideen haben, was gut und richtig ist?

Ziele von FriDA:

Die Eltern werden unterstützt, eine angemessene Einschätzung in Bezug auf das Konsumverhalten ihrer Kinder zu erhalten, um daraus eine gute erzieherische Position und Haltung einnehmen zu können. Neben ganz prakt-schen Fragen kann es auch darum gehen, in der Familie wieder mit mehr Vertrauen das Konsumthema und damit verbundene Verhaltensweisen (von Jugendlichen und Eltern) besprechen zu können.

Jugendliche werden in ihren Konsumentscheidungen ernst genommen und respektiert und je nach schon vorhandenen Risiken bzw. negativen Auswirkungen zu einem stärkeren Risikobewusstsein oder auch einer Verhaltensänderung motiviert.

Kooperation:

Das Bundesministerium für Gesundheit fördert das FriDA-Projekt bundesweit in 12 Beratungsstellen, damit Eltern und Jugendliche leichter als bisher Zugang zu einem hilfreichen und unterstützenden Beratungsangebot bekommen. Die Anzahl der Gespräche, ob Einzelgespräche oder zusammen richtet sich nach dem Bedarf der jeweiligen Familie.Die teilnehmenden BeraterInnen werden von einem Team des Therapieladen e.V. aus Berlin geschult und fachlich begleitet. Außerdem wird das Projekt von der delphi-Gesellschaft in Berlin beforscht, um zu prüfen, ob es sich als praktisch und nützlich erweist und von den Eltern und Jugendlichen angenommen wird. Dazu werden u.a. am Beginn und nach Abschluss der Beratung mittels anonymer Online-Befragung Daten von den teilnehmenden Familien erhoben, zu denen die BeraterInnen keinen Zugang haben.

https://de.actionbound.com/bound/schwalmederkreis

Alkohol, und was Du darüber wissen möchtest.
Teste Dein Wissen, und frage Dich, was Du über Alkohol weißt.
Oder was Du nur meinst zu wissen ;-)

Herzlich Willkommen zum Actionbound der Fachstelle für Suchtprävention im Schwalm Eder Kreis.
Hier wird immer wieder ein Actionbound für Dich erstellt,mit Themen, die DIch interessieren könnten.
Du aber nicht unbedingt Deine Lehrer*innen oder Eltern fragen möchtest. Die Fragen ja eh nur zurück!

Schreib uns gerne, wie Dir die Bounds gefallen, wir nehmen gerne Lob und Kritik.

Herzliche Grüße

Dein Präventionstem
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Eine Suchterkrankung belastet nicht nur den/die Betroffene*n, sondern auch deren Partner*in, Eltern und Kinder. Als Suchtberaterinnen der Beratungsstelle des Schwalm-Eder-Kreises ist unser Ziel der Beratungen, die Belastungen der Angehörigen ebenfalls zu verringern und die Kinder suchtkranker oder suchtgefährdeter Eltern vor Entwicklungsrisiken zu schützen.

Angehörige werden bei uns ebenso beraten wie Suchtkranke/ Suchtgefährdete. Gemeinsam lenken wir den Blick auf die Bedürfnisse und Belastungen der Kinder im Haushalt des Suchtkranken. Wir bemühen uns um Schweigepflichtentbindungen, um mit Kindergärten, Schulen und Jugendhilfeträgern im Interesse der betroffenen Kinder zusammenzuarbeiten.

Wir kooperieren mit Substitutionsärzt*innen, um in den Familien Substituierter Kindeswohlgefährdung zu vermeiden und rechtzeitig familienorientierte Hilfen anzubieten und zu installieren.

 

Und hier noch einige Informationen zum Thema:

Kinder suchtkranker oder psychisch kranker Eltern

Nacoa (Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e.V.) benennt für Kinder folgende sieben Merksätze

Sucht ist eine Krankheit.

  1. Du hast sie nicht verursacht.
  2. Du kannst sie nicht heilen.
  3. Du kannst sie nicht kontrollieren.
  4. Du kannst für dich selber sorgen, ...
  5. ... indem Du über deine Gefühle mit Erwachsenen sprichst, denen du vertraust.
  6. Du kannst gesunde Entscheidungen treffen - für Dich.
  7. Du kannst stolz auf Dich sein und Dich selber liebhaben.

www.nacoa.de

Weitere wichtige Informationen und Hinweise zum Umgang mit Kindern suchtkranker bzw. psychisch kranker Eltern finden Sie unter

www.kidkit.de

www.netz-und-boden.de

 

 

Unsere Gruppe für ambulante Suchtnachsorge und ambulante Suchttherapie findet weiterhin 14-tägig statt.

Wir bieten weiterhin persönliche Beratungen unter Einhaltung aller Hygieneregeln nach vorheriger Termin-Vereinbarung an. Zudem können Sie bei uns auch Telefon- und Video-Online-Beratungen erhalten.

Unsere Informations- und Motivationsgruppe wird ebenfalls zeitnah wieder angeboten werden. Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie Interesse an der Teilnahme an der Informations- und Motivationsgruppe haben (Teo. 05681 775 600)

 

Die Dokumentation von Ursula Brunner gibt Einblicke in die persönlichen Geschichten von Nina (12J.), Monika (58J.) und von Magda-Lena (17J.) und ihren speziellen Herausforderungen durch die Alkoholerkrankung ihrer Eltern.

https://www.srf.ch/play/tv/dok/video/trinkerkinder---der-lange-schatten-alkoholkranker-eltern?urn=urn:srf:video:25fd556d-8133-4adc-afca-c13cea94959d

Wenn im Nachhinein Fragen entstehen, das Bedürfnis nach Austausch oder die Überlegung, selbst eine Suchterkrankung zu haben, besteht, gibt es die Möglichkeit, mir zu schreiben (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder sich über unser Sekretariat (05681-775600) für Beratungen anzumelden.

Unsere Beratungsangebote sind kostenlos und alles, worüber wir sprechen, steht unter einer Schweigepflicht. Es gibt auch die Möglichkeit, sich anonym anzumelden. 

Mit freundlichen Grüßen

L. Boehm

P.S. Wir empfehlen, in dem Video den Untertitel Deutsch einzustellen, da einige der Personen schweizerdeutsch sprechen (unterhalb der Tonspur: weißes Feld mit 4 Punkten anklicken)

Der Hessische Rundfunk berichtet:

Auch während und nach dem Lockdown finden Betroffene von sexualisierter Gewalt Hilfe und Unterstützung in unserer Beratungsstelle und beim Jugendamt.

Hier können Sie den Beitrag hören, in dem auch von der Arbeit unserer Fachstelle berichtet wird:

files/HR-Info-Beitrag_vom_18_11_2020.wav


 

Aktuelle Termine

19.September 2022 Vortrag ...

rauschlos glücklich;

berauscht vom Leben; mindful drinking; ohne Alkohol - das ...

Schule gegen sexuelle Gewalt

Digitalen Grundkurs „Was ist los mit Jaron?“ für ...

1 + 1 = 1

Unsere Beratungsstelle hat eine neue innere ...

Beratungsstellenwegweiser für ...

Über diesen Link gelangen Sie zum aktuellen ...

Du bist nicht allein

Wer ist online? 

Aktuell sind 535 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelles

Bilderbücher, Links und ...

  Wie viel Wahrheit ist gut für mein Kind? Vortrag ...

Nottelefon Sucht

Zwei neue bundesweite Angebote für suchtkranke Menschen und ...

Sechs Tipps: Was bei der ...

Susanne Gerlach, Leiterin der Beratungsstelle Jugend, ...

Fachstelle für Suchtprävention

Light-Version ...

Sie unterrichten in einer 5. oder 6. Klasse an einer Schule ...

Über FoMO sprechen

Hattest du heute schon mal ein Gefühl von FoMO? Solltest du ...

TIP der Woche–Studie: Stress ...

  Der heutige Tip beleuchtet die Auswirkungen von Corona ...

Scroll to top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.